Dateien von Google: Löschung wichtiger Daten möglich
Freitag, 26. Januar 2024

Dateien von Google: Löschung wichtiger Daten möglich

Google plant, die Registerkarte "Wichtig" seiner Dateiverwaltungs-App abzuschalten. Alles, was darin gespeichert ist, wird zu diesem Zeitpunkt endgültig gelöscht. Nutzer haben nur wenige Wochen Zeit, ihre Daten zu retten.

Google ist bekannt dafür, des Öfteren an seinen eigenen Apps zu schrauben und dabei Veränderungen vorzunehmen. Neben Änderungen oder Anpassungen von UX und UI, werden Apps dabei aber auch gerne mit neuen, experimentellen Features versehen. Traditionell werden diese neuen Features allerdings nicht flächendeckend bei allen Nutzern zeitgleich verteilt, sondern vielmehr in Wellen und zeitversetzt in verschiedenen Regionen ausgerollt.  

So geschehen ist es nun auch beim Dateiverwaltungsprogramm aus dem Hause Google („Dateien von Google“), der bei vielen Android Smartphones vorinstalliert und entsprechend von vielen genutzt wird. Google hat in seiner App eine neue Registrierkarte, „Wichtig“, eingebaut, in der, getrennt von allen anderen Daten, zentrale Dokumente wie Ausweise, Tickets oder digitale (Bank)karten abgelegt und gespeichert werden können, um schnell und unkompliziert auf sie zugreifen zu können. Bisher wurde dieses Feature nur in Indien ausgerollt.

Laut einer Mitteilung von Google soll diese Funktion jedoch am 15.Februar 2024, nur wenige Wochen nach seiner Einführung, wieder aus der App entfernt werden. Die Registrierkarte „Wichtig“ wird von da an nicht mehr verfügbar sein. Warum genau Google diesen Schritt geht, ist nicht klar. Mit dieser Mitteilung gibt Google betroffenen Nutzern nun nur wenig Zeit zu reagieren.

Besonders ärgerlich ist der Wegfall des Features, da gespeicherte Dokumente auf der Registerkarte 'Wichtig' nach diesem Datum dauerhaft aus der App gelöscht werden. Das Problem besteht darin, dass die App die Registrierkarte „Wichtig“ als gesonderten Speicherort ansieht, anstelle Dokumente mit einem Flag/Tag zu versehen und diese damit gesondert als Verknüpfung in der Registrierkarte anzuzeigen lassen. Ist der Speicherort weg, so sind es dann auch die Daten darin. Um die Daten zu sichern, sollten Nutzer der Registerkarte "Wichtig" die Option "Teilen" in der App verwenden, um vor dem 15. Februar 2024 Kopien ihrer Dokumente zu erstellen.

Der einschneidende Schnitt in den Funktionsumfang der App, der zum Verlust von sensiblen und wichtigen Daten führen kann, wirft natürlich Fragen zur Zuverlässigkeit von Googles Apps auf. Nutzer, die nicht aktiv werden, stehen in kurzer Zeit vor vollendeten Tatsachen und ohne Daten da. Besonders kritikwürdig ist die sehr kurzfristige Ankündigung seitens Googles und das enge Zeitfenster zum Handeln für die Nutzer.

Im aktuellen Fall sind nur Nutzer in Indien vom Wegfall des Features in „Dateien von Google“ betroffen, dennoch zeigt dieses Beispiel auf, dass die App-Entwicklung ein stetiger Prozess ist und jederzeit (einschneidende) Änderungen erwartet werden müssen. Funktionen und Bedienweisen, die heute bei uns vertraut sind, könnten schon bald umgeändert oder gestrichen werden, ohne dass Nutzer einen Einfluss darauf haben.

So ärgerlich der Wegfall der Funktion auch scheint, so ist Google mit seiner Entscheidung allerdings kein Einzelfall und es ist nicht verwunderlich, dass der Entwickler den Umfang seiner App verändert. Einige Entwickler entfernen, wie im aktuellen Beispiel von „Dateien von Google“, Funktionen ersatzfrei aus der Software, andere Lagern diese anderweitig aus oder verändern das Geschäftsmodell, sodass sie hinter einer Paywall oder einem Abonnement verschwinden.

AppPlusMobile ist als App-Experte mit diesem Problem vertraut, überwacht aktuelle App-Entwicklungen und unterstützt Kunden bei allen Schritten, die in einem solchen Fall anzugehen sind. Durch professionelle Beratung und möglicher Bereitstellung von Alternativen hilft AppPlusMobile zuverlässige und beständige Softwarelösungen für Kunden und Unternehmen entwickeln.

Hinterlassen Sie einen Kommentar